Geographische Expansion vorantreiben

WKS – Betriebszeitung 2018-1
November 15, 2018
WKS – Betriebszeitung 2018-2
März 28, 2019

WKS Italia und MoviModa gründen Joint Venture

Die Italiengesellschaft der Wilsumer WKS-Textilveredlungs-GmbH als internationaler Systemanbieter für die Qualitätssicherung von Fashion –und Lifestyleprodukten verkauft 51 % ihrer Anteile an den italienischen Textillogistikspezialisten MoviModa. Ziel der Zusammenarbeit ist es, das Geschäft gemeinsam zu skalieren und somit weiter zu wachsen.

Die gemeinsamen Aktivitäten wurden mit Wirkung zum 01. Januar 2019 in einem Joint Venture mit dem Namen „MOVITEX – a Joint Venture of MoviModa and WKS“ gebündelt. MOVITEX bietet seinen Kunden zukünftig ein breites Dienstleistungsportfolio, das neben der Warenschau von Oberstoffen und verschiedenen textiltechnischen Prüfungen auch eine große Bandbreite von Leistungen rund um konfektionierte Fertigteile, wie z.B. Qualitätskontrollen, Aufbereitung und Lagerung beinhaltet. Im Aufsichtsrat des neuen Joint Ventures ist neben WKS-Geschäftsführer Dr. Wilfried Holtgrave auch der CEO des Osnabrücker Fashionlogistikers Meyer & Meyer aktiv, zu dem die WKS-Gruppe gehört. Dr. Wilfried Holtgrave wird auch das operative Geschäft begleiten. „Die MoviModa-Gruppe weist ein ähnliches Dienstleistungsangebot wie Meyer & Meyer auf und betreibt wie die WKS in Italien eine Warenschau. Das macht das Unternehmen, das auch in Frankreich, den USA und Asien aktiv ist, zu einem idealen Partner für weiteres Wachstum“, sagt Meyer & Meyer-CEO Jan Weber. Denn gemeinsam mit dem ebenfalls italienischen Unternehmen C.Q.T. Qualitex, das auf die textile Qualitätskontrolle spezialisiert ist, wird das neue Joint Venture Teil einer neuen Partnerschaftsplattform, die alle Standorte der Plattformmitglieder vernetzt und Kunden somit textile Services rund um den Globus anbieten kann. Die neue Plattform mit dem Namen „ORBITA“ soll im 1. Quartal 2019 aufgebaut werden. „Die Beteiligung durch Movimoda ist ein wichtiger Schritt für die weitere Internationalisierung der WKS und von Meyer & Meyer und ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Jan Weber.